Unsere Mission

Der Zionismus ist ein vergleichsweise junges Konzept, das erst Ende des 19. Jahrhunderts begründet wurde. Genauso lange stellen sich Thora-treue Juden dieser Ideologie entgegen. Die Anfechtung der zionistischen Ideologie beruht auf zwei Überzeugungen:

  1. Durch die Befürwortung einer politischen und militärischen Beendigung des Exils leugnet der Zionismus das wahre Wesen unserer Existenz in der Diaspora. Wir befinden uns kraft göttlicher Verfügung im Exil und können dieses ausschließlich durch göttliche Erlösung wieder verlassen. Alle menschlichen Bemühungen zur Veränderung einer metaphysischen Realität sind dazu verurteilt, in Fehlschlägen und Blutvergießen zu enden, was die Geschichte eindrucksvoll gezeigt hat.
  2. Der Zionismus hat nicht nur unseren Glauben an die göttliche Erlösung verleugnet, sondern auch ein Pseudo-Judentum erschaffen, das einen säkularen Nationalismus als Kern unserer Identität ansieht. Dementsprechend sind der Zionismus und der Staat Israel stets bestrebt, das göttliche und Torah-zentrierte Verständnis unseres Volkes mittels Überzeugung und Zwang durch einen bewaffneten Materialismus zu ersetzen.

Natruna.eu / True Torah Jews engagiert sich dafür, die Welt und insbesondere die europäische Öffentlichkeit und Politik darüber zu informieren, dass nicht alle Juden die Ideologie des zionistischen Staates „Israel“ unterstützen. Tatsächlich betrachtet ein Großteil der orthodoxen Juden die Ideologie dieses Staates als eine Anschauung, die der Lehre des traditionellen Judentums diametral entgegengesetzt ist.

Wir sind besorgt darüber, dass die weitverbreitete fälschliche Annahme, alle Juden würden den zionistischen Staat und sein Handeln unterstützen, Juden auf der ganzen Welt in Gefahr bringt.

Wir sind NICHT politisch motiviert. Unsere Motivation beruht auf der Sorge um den Frieden und die Sicherheit aller Menschen weltweit, einschließlich jener, die im zionistischen Staat leben. 

Mit den folgenden Schritten wollen wir erreichen, dass sich Juden und das traditionelle Judentum von der zionistischen Ideologie distanzieren:

  1. Die Darlegung historischer und unterstützender Dokumente, die belegen, dass der Zionismus vollkommen entgegengesetzt zur Lehre des traditionellen Judentums steht, wie sie unsere Rabbiner, Weisen und Heiligen Schriften predigen, welche die Gründung eines Staates „Israel“ ablehnen.
  2. Die Darlegung historischer Dokumente über die negativen Auswirkungen, die das jüdische Volk in den vergangenen 100 Jahren bis zum heutigen Tag durch die zionistische Ideologie sowie durch die Staatsgründung, Handlungen und Maßnahmen erleiden musste.
  3. Das Publikmachen der zahlreichen Bemühungen traditioneller Juden, ihre ablehnende Haltung gegenüber dem Zionismus zum Ausdruck zu bringen – Bemühungen, die von den Medien mitunter ignoriert werden.
  4. Das Überzeugen der Nachrichtenmedien, von Politikern und einer breiten Öffentlichkeit, den Staat Israel nicht länger als den „jüdischen Staat“ zu bezeichnen, sondern als das, was er tatsächlich ist: der „zionistische Staat“.

Zudem möchten wir diejenigen jüdischen Glaubensbrüder und schwestern erreichen, die den Zionismus bislang nie aus einer Torah-Perspektive heraus betrachtet haben und denen ausschließlich die zionistische Sichtweise gelehrt wurde. Wir hoffen darauf, dass in Zukunft alle Juden diese Ideologie vollständig ablehnen werden, da sie die Jahrtausende alte Hoffnung der Juden auf göttliche Erlösung durch eine falsche Art der Erlösung und einen von Menschen initiierten Staat ersetzt.